Wissen

Paartherapie

Mehr

Chronische Schmerzen

Mehr

Psychosomatik

Mehr

Zwänge

Psychotherapie bei Zwängen/Zwangsstörungen   Zu den Zwangsstörungen zählt man Zwangsgedanken und Zwangshandlungen. Zwangsgedanken „Diese können die Form von zwanghaften Ideen, bildhaften Vorstellungen oder Zwangsimpulsen annehmen, die fast immer für die betreffende Person quälend sind. Manchmal sind diese Ideen eine endlose Überlegung unwägbarer Alternativen, häufig verbunden mit der Unfähigkeit, einfache, aber notwendige Entscheidungen des täglichen Lebens zu treffen. Die Beziehung zwischen Grübelzwängen und Depression ist besonders eng. Eine Zwangsstörung ist nur dann zu...

Mehr

Übergewicht

Mehr

Selbstverletzendes Verhalten

Psychotherapie bei Selbstverletzenden Verhalten (SVV)   Selbstverletzungen dienen der Verarbeitung von Emotionen. Sie ersetzen jene Möglichkeiten des Umgangs mit Gefühlen, der nur in der Interaktion mit unseren frühen Bezugspersonen gelernt werden kann. So können Selbestverletzungen auch verschiedene Funktionen haben, je nach der individuellen Entwicklung. Wobei es typische Verwendungsmuster gibt z.B. der Umgang mit Aggression, Frustration, Leere und „Sich-nicht-mehr-spüren“ (Dissoziation). Man könnte Selbstverletzungen auch als psychosomatische Erkrankung sehen, da auch...

Mehr